29.08.2015 Offizielle Übergabe des neuen Löschfahrzeuges MLF

Am Samstag, den 29.08.2015 fand die offizielle Übergabe des neuen Fahrzeuges mit einem anschließend zünftigen Grillabend  statt. Neben den stellvertretenen Kreiswehrführer Torsten Möller, Amtswehrführer Andreas Koop und den eigenen Kameraden konnten zudem einige Abordnungen der Amtswehren sowie zahlreiche Behlendorfer Gäste begrüßt werden. Bürgermeister Andreas Henschel dankte im Anschluss  seiner Rede der Behlendorferin Annemieke Schanze, die am Samstag den 08. August 2015 bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Rio de Janeiro zusammen mit ihrer Ruderpartnerin Frieda Hämmerling die Goldmedaille im Doppelzweier gewonnen hatte, mit einem Blumenstrauß.

Im Anschluss führten einige Kameraden den Gästen die technischen Möglichkeiten des Fahrzeuges in einer kleinen "Einsatzübung" vor. Dabei wurde deutlich, das mit wenig Personalaufwand und den Schnellangriffsmöglichkeiten bereits Entstehungsbrände schnell bekämpft werden können.

Das Fahrzeug verfügt über 1000 Liter Wasser, Lichtmast, Flutlichttrage, Stromaggregat und Atemschutzgeräten.  

 

 

Copyright Jürgen Brune, Michael Rönck, Christian Nimtz.

                 

Neues Löschfahrzeug-Offizelle Übergabe !

 

 Neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr Behlendorf

 

Behlendorf / cnz - Die Freude über das neue Feuerwehrfahrzeug ist in der Gemeinde sowie  den Feuerwehrangehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Behlendorf gleichgroß. Die offizielle Fahrzeugübergabe des neuen Mittleren Löschfahrzuges (MLF) fand am Samstagabend um 19 Uhr statt. Neben Bürgermeister Andreas Henschel, den stellvertretenden Kreiswehrführer Torsten Möller, Amtswehrführer Andreas Koop und den eigenen Kameraden konnte Wehrführer Heino Lübcke zudem einige Abordnungen der Amtswehren begrüßen. Auch zahlreiche Gäste aus dem Ort folgten der Einladung und staunten über das neue Gefährt. Die Anschaffungskosten in Höhe von 150.000 Euro wurden durch die Feuerschutzsteuer, dem Feuerwehrfonds aus dem Amtskonzept sowie durch die Gemeinde finanziert. Die Planungen für das Fahrzeug starteten bereits im Frühjahr 2013. Bürgermeister Andreas Henschel machte gleich zu Beginn seiner Ansprache deutlich wie wichtig moderne Feuerwehrtechnik ist. „Dass das Unglück nicht schläft haben wir in dieser Woche gesehen als bei einem Unfall am Albsfelder Kreuz fünf Menschen verletzt wurden“. Auch wenn in Behlendorf der Schock deswegen noch tief sitzt sind kann man sagen das alle Beteiligten einen Schutzengel an Bord hatten“, so Henschel weiter. Im Anschluss dankte er noch der Behlendorferin Annemieke Schanze die am Samstag den 8. August bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Rio de Janeiro (Brasilien) zusammen mit ihrer Partnerin Frieda Hämmerling die Goldmedaille im Doppelzweier gewonnen hatte. „Zusammen mit ihrer Ruderpartnerin fuhr Annemieke Schanze einen ungefährdeten und deutlichen Sieg ein und bestätigte die großen Erwartungen, die an sie gestellt wurden“, sagte Henschel. Als Dankeschön übergab er ihr einen schönen Blumenstrauß. Der stellvertretende Kreiswehrführer Torsten Möller dankte in seiner Rede der Gemeinde für den reibungslosen Beschaffungsablauf und wies darauf hin, dass mit diesem Fahrzeug der neuste Stand der Technik erreicht ist. Als Geschenk gab es vom Kreisfeuerwehrverband einen multifunktionalen  Schlüsselanhänger. Amtswehrführer Andreas Koop betonte das kleinere Hindernisse in der Beschaffung schnell geklärt werden konnten und betonte das mit dem MLF der Einsatzwert von Gemeinde und Amt deutlich gestiegen ist. Das neue MLF ist auf einem MAN Fahrgestell und hat einen Zieger Aufbau. „Dieses Fahrzeug ersetzt ein über 30 Jahre altes LF-8 und erleichtert uns nun deutlich die Arbeit weil es so ausgestattet ist, dass mit einem geringen Personalaufwand viel geleistet werden kann“, erklärte Heino Lübcke. Ausgestattet ist das MLF neben einen tausend Liter fassenden Wassertank unter anderem mit Stromaggregat, Lichtmast  und Atemschutzgeräten. Im Anschluss gab es ein gemeinsames Grillfest und eine Fahrzugvorführung.

(Text von Christian Nimtz)

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!